LaVita - vielfach untersucht und getestet

Seit der Markteinführung im Jahre 1999 wurde LaVita immer wieder getestet und wissenschaftlich untersucht. Egal mit welcher Methode LaVita auf den Prüfstand gestellt wurde – am Ende zeigten sich immer wieder herausragende Ergebnisse, die Wissenschaftler und Experten überzeugten. 

Die bislang umfangreichste Studie wurde geleitet von Prof. Wilhelm Mosgöller, Universität Wien, und Prof. Claus Muss, Präsident der i-gap (Internationale Gesellschaft für angewandte Präventionsmedizin e.V.). Sie beschäftigte sich mit der "Bioverfügbarkeit" von LaVita – mit beeindruckenden Ergebnissen. Die Studie wurde im Herbst 2015 im internationalen Wissenschaftsjournal "Neuroendocrinology letters" veröffentlicht.


LaVita in der Wissenschaft 

Bioverfügbarkeit

Diese internationale Studie zeigt eindrucksvoll: Die Vitamine und Spurenelemente in LaVita werden vom Körper hervorragend aufgenommen und für den Wirkort – die Zellen – verfügbar gemacht.

zur Studie

BEV-Analyse

Die hohe Qualität und Stoffdichte von LaVita wurde in einer Untersuchung über die Lebendigkeit und die Wertigkeit mittels Bio-Elektronische Terrain-Analyse nach Vincent bestätigt.

zur Studie

Kurzfristige Bioverfügbarkeit

Die Studie über die Verfügbarkeit der natürlichen Vitalstoffe Vitamin C, Vitamin E sowie Folsäure vor und nach der Einnahme von LaVita zeigt, dass die Vitamine bereits kurz nach der Einnahme im Blut nachweisbar sind.

zur Studie

Antioxidative Kapazität

Wissenschaftler des Wissenschaftszentrums Weihenstephan der Technischen Universität München haben bestätigt: LaVita hat eine beachtliche antioxidative Kapazität und leistet damit einen wichtigen Beitrag zum Zellschutz.

zur Studie

phone Haben Sie Fragen? Wir sind gerne auch telefonisch für Sie da! +49 (0) 871 / 972 170 jetzt anrufen