Ältere Beiträge, Lifestyle
Kommentare 3

Weihnachtsdeko: Do-it-yourself mit Naturmaterialien

Weihnachtsdeko zum Selbermachen: Hübsches Windlicht

Statt unpersönliche Weihnachtsdeko von der Stange zu kaufen, empfehlen wir Ihnen: Machen Sie es einfach selbst! Wir haben drei besonders schöne Deko-Tipps für Sie ausprobiert.

Dekoratives Windlicht

Von Franziska Munsel

Sie lieben gemütliches Kerzenlicht in der Adventszeit? Dann ist dieses selbstgemachte Windlicht genau das Richtige.

Sie benötigen dafür: ein Glas (Sie können hier ein gewöhnliches Einmachglas verwenden), Klebeband, Pinsel, Lack (Acryl- oder Kreidelack), Schnur und etwas Dekoration wie Federn, Ästchen oder Tannenzweige.

Ich habe mich für ein Windlicht in pastellgrün mit Stern und Federverziehrung entschieden. Bevor Sie mit dem Lackieren des Glases beginnen, muss es fett- und staubfrei sein. Dazu reiben Sie das Glas einfach kurz mit einem Geschirrtuch ab.

Weihnachtsdeko zum Selbermachen: Das benötigen Sie für das Windlicht

Danach zeichnen Sie Ihr ausgewähltes Muster – ich habe ich einen Stern gewählt – auf ein Klebeband (z. B. Malerkreppband) und schneiden die Form anschließend aus. Da Sterne zeichnen gar nicht so leicht ist (irgendwie werden die Zacken nie gleich lang), habe ich einen kleinen Trick angewendet: Mit dem Smartphone einfach im Internet nach dem gewünschten Motiv suchen und das Bild im Display auf die gewünschte Größe skalieren. Danach kleben Sie das Klebeband auf das Display und zeichnen die Form mit einem Stift nach. Ziehen Sie nun das Klebeband mit dem Stern vom Display ab, schneiden Sie den Stern aus und kleben ihn auf das Glas. Achten Sie darauf, das Glas möglichst wenig zu berühren, damit es sauber bleibt. Ist der Stern angeklebt, kann mit dem Lackieren begonnen werden.

Zum Lackieren kann jeder herkömmliche Acryllack verwendet werden. Ich habe mich allerdings für eine Shabby-Kreidefarbe entschieden, die es im Bastelladen in tollen matten Pastellfarben gibt. Wenn das Glas rundum fertig bepinselt und die Farbe getrocknet ist, kann man den Stern vorsichtig abziehen. Bei Verwendung der Kreidefarbe können kleine Schönheitsfehler im Stern problemlos mit einem nassen Wattestäbchen korrigiert werden.

Nun das Glas im vorgeheizten Backofen (160 Grad) für ca. 20 Min. erhitzen und danach im Ofen abkühlen lassen. Jetzt kann es nach Belieben dekoriert werden, zum Beispiel mit einer handelsüblichen Paketschnur und Federn. Anstatt Federn können auch kleine Beeren- oder Tannenzweige verwendet werden. Beim Festbinden der Deko sollten Sie darauf achten, dass sie nicht direkt über der Glasöffnung hängt und kein Feuer fangen kann. Fertig ist mein kleines Weihnachts-Windlicht!

Rentier-Baumschmuck aus Tannenzapfen

Von Cora Högl

Weihnachtsdeko zum Selbermachen: Rentier aus Tannenzapfen
Selbstgemachter Weihnachtsschmuck bekommt immer einen ganz besonderen Platz am Christbaum – vor allem, wenn er aus Naturmaterialien gefertigt ist und sich so schön ins Gesamtbild einfügt, wie dieses rotnasige Rentier aus Tannenzapfen und Ästchen.

Sie benötigen dafür: Tannenzapfen (Wichtig: Lassen Sie frische Tannenzapfen ca. eine Woche lang bei Zimmertemperatur trocknen, dann gehen die Zapfen auf und können weiterverarbeitet werden), Kulleraugen aus dem Bastelgeschäft, braunen Filz, kleine Weihnachtskugeln (es eignen sich auch Holzkugeln), kleine Ästchen als Geweih, Heißklebepistole, Schere

Zuerst sollten Sie den Zapfen an beiden Enden etwas kürzen um eine harmonische Länge zu bekommen. Dann können Sie an der schmalen Seite die rote Kugel als Nase einkleben. Als nächstes werden die beiden Augen platziert und festgeklebt.

Weihnachtsdeko zum Selbermachen - Rentier Zubehör

Für die Ohren schneiden Sie aus dem braunen Filz etwa vier Zentimeter lange Tropfen und kleben am runden Ende einen kleinen Knick hinein. Anschließend befestigen Sie die Ohren mit dem Kleber ebenfalls am Köpfchen. Zu guter Letzt können Sie am Hinterkopf noch kleine Ästchen als Geweih befestigen und eine kleine Schlaufe zum Aufhängen ankleben. Viel Spaß mit Ihrem kleinen Zapfen-Rudi!

 

Weihnachtliches Holzdorf

Von Christian John

Weihnachtsdeko zum Selbermachen: Bemalte Holzhäuschen

Mit wenigen Handgriffen und minimalem Budget lässt sich im Handumdrehen ein süßes, gemütliches Holzdorf auf die Fensterbank zaubern.

Sie benötigen dafür: Ein „sägeraues“ Kantholz – Diese ungehobelten Hölzer gibt es in jedem Baumarkt, vielleicht haben Sie aber auch noch ein altes Holz bei sich zu Hause liegen. Ich habe hier ein 55 x 78mm-Kantholz benutzt. Die sägeraue Oberfläche gibt dem Häuslein später eine schön strukturierte Oberfläche.

Außerdem benötigen Sie noch eine Säge, entweder eine Fuchsschwanz-Handsäge (siehe Bild) oder eine elektrische Stichsäge. Zudem Schleifpapier, Pinsel und Farben.

Zuerst entscheiden Sie, wie hoch Ihr Holzhäuschen vom Boden bis zum First, also der obersten Linie, sein soll. Sägen Sie nun von dem Kantholz einen Block in dieser Länge ab. Nun werden die Dachflächen abgesägt. Hierbei gilt: Alles ist erlaubt. Ob steile, flache, schiefe oder asymmetrische Dächer, sie alle versprühen einen besonderen Charme. Schmirgeln Sie nun den Hausblock rundum mit Schmirgelpapier einmal ab. Dadurch werden die Kanten entgratet und auch Kinder können nachher mit den Häusern spielen.

Weihnachtsdeko zum Selbermachen: So sägen Sie das Holz für Ihr Holzhaus

Zu guter Letzt werden die Häuser angemalt. Hier empfiehlt es sich, eine ökologische Holzlasur zu verwenden. Sie schont Umwelt und Gesundheit. Nach dem Trocknen noch Fenster und Türen aufmalen und fertig ist das Fensterbretthaus.

Tipp: Wenn Sie eine Ständerbohrmaschine mit Fixiermöglichkeit besitzen, können Sie mit einem Forstnerbohrer noch eine runde Vertiefung in eine Dachfläche bohren. Auf diese Weise können Sie die Häuser auch als Kerzenständer verwenden. Aber Vorsicht: Die Kerzen sollten dann nicht zu lang sein, da sie sonst leicht umkippen können.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Selbermachen!

 

LaVita

LaVita

3 Kommentare
  1. Gitta Titze sagt

    Ihr Bastelanleitungen sind einmalig schön und einfach. Besonderes Gefallen hatte ich am Rentier-Zapfen. Meine Enkelkinder sammeln gern Zapfen beim Waldspaziergang und so nutze ich gleich die Gelegenheit einige zu basteln. Danke, danke. Eine weiterhin frohe Vorweihnachtszeit.

    • Cora Högl
      Cora Högl sagt

      Das freut mich sehr! Viel Spaß beim Basteln und eine schöne Weihnachtszeit Ihnen und Ihrer Familie!

  2. Marion Kaufmann sagt

    Der Rentierzapfen ist einfach genial! Ich werde die Weihnachtspäcken in diesem Jahr mit diesen niedlichen
    Rentieren verzieren. Meine Enkelkinder werden begeistert sein. Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.