Ältere Beiträge, Sport
Kommentare 4

„Ohne die richtige Ernährung geht es im Leistungssport nicht“ – Bundesligaprofi Kevin Volland im Interview

Im Interview: Kevin Volland

Für die Fußballfans ist die Zeit des Wartens vorbei, denn seit Kurzem rollt der Ball wieder in der Bundesliga. Beim Kampf um die Meisterschale wird auch Kevin Volland mitmischen. Der 24-jährige Fußballprofi, der für Bayer Leverkusen auf Torjagd geht, führte vergangenes Jahr die U21-Nationalmannschaft als Kapitän aufs Feld und war maßgeblich daran beteiligt, dass sich die Mannschaft für die Olympischen Spiele in Rio qualifizieren konnte.
Wir sprachen mit dem sympathischen Allgäuer über Ernährung, Sport, Fitness und warum er nicht im Profi-Eishockey gelandet ist.


Lieber Kevin, eine anstrengende Vorbereitungsphase auf die Bundesliga-Saison liegt hinter Dir. Wie hast Du Dich während der spielfreien Zeit, in der Du nicht trainieren musstest, entspannt?

Kevin Volland: „Ich habe die meiste Zeit im Allgäu mit meiner Familie und Freunden verbracht. Hier genieße ich die heimatliche Umgebung und den hohen Freizeitwert, den das Allgäu zu bieten hat.“

Auch wenn man nach einer intensiven Bundesliga-Saison das Ende herbeisehnt: Komplett entspannen und loslassen kann man in der spielfreien Zeit – zumindest körperlich – sicherlich nicht. Wie hast Du Dich in den letzten Monaten fit gehalten?

„Wenn man im Leistungssport aktiv ist, verspürt man auch in der fußballfreien Zeit einen Bewegungsdrang. Es vergeht in der Urlaubszeit kaum ein Tag, an dem ich mich nicht bewege. Meistens gehe ich mit meinem Bruder und Freunden auf den Fußballplatz meines Heimatvereins FC Thalhofen zum Kicken. Zudem haben wir vom Verein natürlich einen vorgegebenen individuellen Trainings- und Laufplan, an welchen sich jeder Spieler strikt halten muss.“

Als Bundesligaprofi musst Du körperlich und mental topfit sein. Welche Rolle spielt neben dem täglichen Training die Ernährung in Deinem Alltag?

„Die Ernährung spielt natürlich auch eine wichtige Rolle. Ich achte sehr auf eine ausgewogene Ernährung, ohne diese geht es im Leistungssport nicht. Gerade die Zufuhr von Vitaminen und Mineralstoffen ist sehr wichtig. Hierbei unterstützt mich die tägliche Ration von LaVita sehr. Damit habe ich bisher sehr gute Erfahrungen gemacht.“

Hand aufs Herz: Kochst Du selbst oder lässt Du Dich bekochen?

„Eigentlich koche ich gerne, auch wenn meine Künste limitiert sind. Ich freue mich aber auch, wenn ich mich an einen gedeckten Tisch setzen darf.“

Dein Vater war ein erfolgreicher Eishockey-Profi und hat u. a. auch zusammen mit Gerd Truntschka (LaVita-Gründer und Geschäftsführer) gespielt. Du warst ja auch auf dem Sprung ins Profi-Eishockey. Warum hast Du dich letztendlich für den Fußball und gegen eine Karriere auf dem Eis entschieden?

„Von Gerd Truntschka hat mir mein Vater viel erzählt. Er war einer der besten deutschen Eishockeyspieler. Sowohl sportlich, als auch menschlich war er laut Papa immer ein absolutes Vorbild.

Mir haben damals beide Sportarten sehr viel Spaß gemacht. Allerdings war der Aufwand im Eishockey sehr viel größer und ich habe mich dann im Alter von ca. 9 Jahren ausschließlich für Fußball entschieden. Beides wäre in Verbindung mit der Schule nicht möglich gewesen. Ob es auch im Eishockey zum Profi gereicht hätte, weiß ich nicht.“

Wie wichtig war die sportliche Erfahrung Deines Vaters auf Deinem Weg zum Profisportler?

„Natürlich sehr wichtig. Er kennt die Strukturen und Mechanismen im Profisport  und ist  mit seiner Erfahrung und seiner Beratung eine große Unterstützung für mich.“

Die LaVita-Firmenmannschaft hat dieses Jahr sensationell den Landshuter Behördencup gewonnen. Bei uns ist noch ein Platz im Sturm frei. Wie können wir Dich überzeugen, beim nächsten Cup für uns auf Torjagd zu gehen?

„Gratulation zum Turniersieg! Sollte ich beim nächsten Cup mitspielen dürfen, dann kann ich ja eigentlich nur verlieren. Wenn dann nicht die Titelverteidigung rausspringt, heißt es „der Volland, die Pfeife, war schuld“.

Kevin Volland Portraibild Kevin Volland

wurde 1992 im bayrischen Marktoberdorf geboren. Er startete seine Karriere bei seinem Heimatverein FC Thalhofen und spielte sich über die Stationen FC Memmingen und TSG Thannhausen in die Profimannschaft von 1860 München. Für die TSG Hoffenheim erzielte er 2012 sein erstes Bundesligator. 2014 debütierte Kevin in der Deutschen A-Nationalmannschaft. Aktuell ist er bei Bayer 04 Leverkusen unter Vertrag.

Facebook-Fanpage von Kevin Volland
Instagram-Account von Kevin Volland

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Christian John

Christian John

schreibt seit 2015 als Redakteur für LaVita. Als Kulturwissenschaftler und Anthropologe interessiert den jungen Familienvater nahezu alles, was den Menschen zum Menschen macht. Er liebt frische Luft, einsame Skitouren, Zeit mit seinen beiden Söhnen zu verbringen und gesundes Essen. Wenn er nicht für seine Familie und Freunde kocht, macht sich Christian Gedanken, wie er sein Häuschen ausbauen kann.