Anti-Viren-Tee: Kurkuma-Tee-Sirup ganz einfach selbst gemacht

Genau das richtige gegen jede Erkältungswelle: Dieser Anti-Viren-Tee aus frischem Kurkuma- und Ingwer-Sirup!

von Patrick Trappentreu

Zutaten für ca. 25 Portionen:

250 g flüssiger Bio-Honig
1 Bio-Zitrone
20 g frische Bio-Kurkuma
75 g Bio-Ingwer

honig_detail_loeffel

Zubereitung:

Zitrone, Kurkuma und Ingwer waschen. Danach die Zutaten in dünne Scheiben schneiden und in ein Einmachglas geben. Den Honig hinzufügen und alles für ca. 24 Stunden ziehen lassen.
Im Kühlschrank aufbewahrt, bleibt der Erkältungstee etwa zwei bis drei Wochen frisch.

Für den Erkältungstee dann nur noch ein bis zwei Teelöffel des Tee-Sirups in ein Glas geben und mit warmem Wasser aufgießen.


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,26 von 5 Punkten basierend auf 141 abgegebenen Stimmen.
Loading...

 


Print Friendly, PDF & Email

Patrick Trappentreu

arbeitet bei LaVita als Koch und verwöhnt uns jeden Tag mit den köstlichsten Gerichten. Seine besondere Leidenschaft ist die mediterrane Küche. Hier auf dem Blog verrät Patrick seine besten Rezepte – immer frisch, gesund und extrem lecker.

25 Kommentare

  • Was ist kurkuma…eine Frucht. …wie sieht das aus…

    • Kurkuma ist ein gelbes Pulver, gibt es im Bioladen im Gewürzregal.

      • Patrick Trappentreu
        Patrick Trappentreu

        Das ist richtig. Ich verwende in diesem Rezept aber eine frische Kurkuma-Wurzel. Sie sieht aus, wie eine Ingwer-Wurzel in klein, die Schnittstellen sind knall-orange. Sie finden Sie meist im Bio-Laden im Gemüseregal.

        • Kann man auch kurkuma Pulver nehmen? Und falls ja wieviel dann davon ?
          Danke

        • Ist es nicht so, dass frische Kurkumawurzel mit schwarzem Pfeffer u.etwas Öl gegessen werden sollte, da der Körper sie dann besser aufnimmt.?
          Ich nehme täglich frische Kurkuma,Ingwer,Apfel zerkleinert u.gebe schwarzen Pfeffer u.Leinöl dazu…schmeckt sehr gut mit Joghurt u.Haferflocken.

    • Kurkuma sieht wie Ingwer aus und ist orangefarben. Er schmeckt bitterer wie Ingwer ist aber ein echt toller Entzündungskiller. Ich hab Rheuma und hab mir den Sirup jetzt auch gemacht. Vielleicht hilft er bei den Schüben die Schmerzen zu lindern

  • ist dieser Tee auch für Diabetiker- weil soviel Honig. Oder gibt es dafür eine Alternative?

    • Liebe Sab May, für Diabetiker ist dieses Rezept nur eingeschränkt zu empfehlen, da Honig ähnlich auf den Blutzuckerspiegel wirkt wie Haushaltszucker. Aber auch Zucker ist für Diabetiker nicht gänzlich tabu. Sie könnten also das Rezept dahingehend abwandeln, dass Sie die Honigmenge auf ein Minimum reduzieren (sodass die Zutaten noch immer bedeckt sind). Natürlich können Sie die Zutaten auch frisch und ungesüßt als Tee aufgießen und genießen.

      Herzliche Grüße, Ihr LaVita-Team

      • es gibt Yakonsirup. Hatte die Pflanze dieses Jahr in meinem Garten. Die Knollen schmecken frisch geerntet etwa wie eine Mischung aus Apfel und Birne (kann man mitsamt der Schale essen)
        Dieses Jahr habe ich mal Lebkuchen mit Honig und Yakonsirup gemacht. Hat wunderbar funktioniert.
        Also für Diabetiker ist der Sirup geeignet. Hat noch viel mehr gutes zu bieten,
        einfach mal ausprobieren!!!!
        herzliche Grüße
        Rosmarie

  • Wie oft kann oder soll ich den Mix trinken? 1 Teelöffel auf ein Glas schmeckt sehr lasch.

  • 500g Honig in 10 Tagen verbrauchen? Das ist schon eine ganze Menge!!!

    • 250g Honig in 2-3 Wochen.

      • Dunja Rieber
        Dunja Rieber

        Hallo,
        Das Rezept ist gedacht für etwa 25 Portionen, entsprechend 10 Gramm – ca. 1 EL – Honig pro Glas Tee. Wenn Sie weniger trinken, können Sie die Mengen im Rezept gerne entsprechend reduzieren und anpassen.
        Herzliche Grüße,
        Dunja Rieber

  • C. Schilling

    Bio bio bio… warum dann keinen BIO Honig??

    • Jetzt auch mit Bio-Honig 🙂 Vielen Dank für den Hinweis!

    • Es gibt nicht wirklich Bio Honig da die Biene auch woanders hinfliegen kann. Am besten den Honig von einem Imker kaufen und nicht im Geschäft denn die sind alle zusammen gemischt und mit sehr viel Zucker.

  • Hallo kann man nicht als Alternative Birkenzucker verwenden ?
    lg

  • Karlheinz Mackel

    Leider wurde die Oktoberfrage 2016 von Yvi: “Kann man auch kurkuma Pulver nehmen? Und falls ja wieviel dann davon ?” Nicht beantwortet. Es würde mich auch interessieren.

    • Dunja Rieber
      Dunja Rieber

      Hallo Herr Mackel,
      Frische Kurkuma-Wurzel wäre natürlich optimal, aber Sie können alternativ auch 2-3 TL gemahlene Kurkuma verwenden.
      Viel Spaß beim Ausprobieren!
      Dunja Rieber

  • Hör wurde auf ein ganz wichtiges vergessen. Kurkuma kann vom Körper nur mit schwarzem Pfeffer, oder Cayenne Pfeffer, verarbeitet gespalten aufgenommen werden! Also nicht vergessen.
    Einige , wirklich wichtigen Stoffe des großartigen Kurkuma kann der Körper nicht aufnehmen ohne die Zutat.
    Grüße Sabine

    • Dunja Rieber
      Dunja Rieber

      Hallo Sabine,

      Vielen Dank für Ihren Hinweis. Pfeffer verbessert erheblich die Aufnahme der gesunden Inhaltsstoffe aus der Kurkumawurzel, das stimmt. Geben Sie dem Tee-Sirup gerne etwas davon hinzu. Nur wenn Kinder mittrinken, besser auf die Gabe von Pfeffer verzichten.
      Herzliche Grüße
      Dunja Rieber

      • Elisabeth Engler

        Hallo Sabine, Hallo Dunja Rieber,

        ja, Pfeffer verbessert die Aufnahme und Verstoffwechslung von Kukurmin, wer allerdings unter Problemen mit Magen oder Darm zu tun hat, sollte ihn nicht verwenden. Das enthaltene Piperin reizt, gerade bei länger andauernder Einnahme wie dies ja bei diesem Hausmittel gedacht ist, die Schleimhäute und kann daher zu Unverträglichkeiten führen. Angeblich fördert er auch die Aufnahme von unerwünschten Stoffen. Liebe Grüße

  • Barbara Schuster

    Bleiben die festen Bestandteile während der gesamten Zeit im Honig oder soll man sie nach 24 Stunden herausnehmen?
    Danke für das schöne Rezept.

  • Sybille Weschenfelder

    Hallo Frau Schuster, nichts heraus nehmen, das sind alles beste Zutaten. Es wäre wirklick schade, wenn man das weg wirft. Probieren Sie mal den Ingwer , der hat ne ganze feine Schärfe, auch Kurkuma schmeckt gut.
    Also alles verbrauchen.

  • Ann-Cathrin

    Wie oft sollte man den Tee trinken?

Schreibe einen Kommentar

Empfehlung der Redaktion

WIr können einiges dafür tun, um dem Schnupfen ein Schnippchen zu schlagen.
12. Dezember 2018 Kommentare: 3

Immunsystem: Gesund durch den Winter!

von Cora Högl
Kaum ist der Winter da, lauern wieder fiese Viren auf eine Lücke in unserem Immunsystem. Doch mit Schnupfen, Husten & Fieber wird es nichts, wenn unsere Abwehr fit bleibt. Hier kommen unser...
Zum Artikel >
Mit dieser Anleitung lässt sich eine Darmsanierung leicht in den Alltag integrieren.
20. November 2018 Kommentare: 1

Darmsanierung: Die besten Methoden für zu Hause

von Dunja Rieber
Viele Patienten fühlen sich nach einer Darmsanierung besser. Kein Wunder: Der Darm ist das Zentrum unserer Gesundheit und eine Darmsanierung kann helfen, die natürliche Balance im Dar...
Zum Artikel >
Kinder: Das Immunsystem trainieren in 5 Schritten.
16. November 2018 Kommentare: 1

Kinder: Das Immunsystem trainieren in 5 Schritten

von Dunja Rieber
Gut geschützt: Bei Kindern ist es besonders wichtig, dass Ihre Abwehrkräfte gut funktionieren. Hier erfahren Sie alles darüber, wie ihr Immunsystem am besten lernt sich gegen Infekte zu wehren...
Zum Artikel >